Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal ist eine von vier Stiftungen der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Ihr Zweck ist durch die Stiftungssatzung festgelegt. Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal ist als gemeinnützigen, mildtätigen und kirchlichen Zwecken dienendes Unternehmen anerkannt. Es ist eine kirchliche Stiftung privaten Rechts und steht unter der Stiftungsaufsicht der Ev. Kirche von Westfalen.

Werden Sie Teil unseres Teams, das Menschen ein würdevolles Leben und Gemeinschaft ermöglicht. Sie erleben bei uns eine Arbeitsatmosphäre, die von gegenseitigem Respekt, Empathie und Wertschätzung geprägt ist. Die Herausforderungen des Alltages können wir nur gemeinsam meistern.

Für die organisatorische Leitung unserer Einrichtung mit ca. 30 Mitarbeitenden im Landkreis Dahme-Spreewald mit Sitz in Lübben, suchen wir Sie zum 01Januar 2023 oder einem besser zu Ihnen passenden Zeitpunkt als

Einrichtungsleiter/in (m/w/d)

gerne in Vollzeit; unbefristet


Aufgaben
  • Sie arbeiten mit ihrer Kollegin als Team zusammen und verantworten gemeinsam die Entwicklung und Qualität der Arbeit des Neubaus „Lindenstraße“ (geplanter Einzug 03/2023) und der angeschlossenen Wohngemeinschaften mit ca. 37 Plätzen für Menschen mit psychischen Erkrankungen, weiteren Diagnosen und interessanten Gedanken und Bedürfnissen
  • Zu Ihren Aufgaben gehören u. a. die verbindliche Gestaltung von rechtlich notwendigen und strategischen Aufgaben der Personalführung – „Ihres Teams“
  • Sie vertreten den Träger und Ihr Team gegenüber Behörden, wirken in Gremien, verantworten die Kontaktpflege und im Sozialraum, sind Lobbyist/in für die von Ihren Mitarbeiter/innen assistierten Menschen

Sie helfen so Barrieren abzubauen und Kompetenzen aufzubauen, arbeiten mit uns zusammen an der Verbesserung der Lebenschancen von Menschen mit psychischen Erkrankungen


Profil
  • Ihre abgeschlossene Berufsausbildung der Heilerziehungspflege/ Erzieherin, Erzieher, Heilpädagogik und/oder
  • abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/ Sozialmanagement (Master, Bachelor oder Weiterbildungen, Diplom)
    • Erfahrung im Arbeitsfeld SGB XII und SGB IX - insbesondere mit psychisch erkrankten Menschen
    • Kompetenzen im Projektmanagement, ganz besonders mit Wertschätzung für eine partizipative Prozessgestaltung
    • Freude an Entwicklungs- und Veränderungsprozessen, Verantwortungsbewusstsein und Begeisterungsfähigkeit
    • Kommunikationsstärke, Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit – nie ohne Freundlichkeit und Humor
    • Ihre Neugier und Freundlichkeit, Ihre Bereitschaft die Region Ihres Arbeitsfeldes zu entdecken, zu mögen und zu entwickeln

Sie können Menschen vertrauen und schätzen es, wenn Ihnen vom Arbeitgeber Vertrauen entgegengebracht wird. Sie sind mutig, fragen nach Hilfe wann immer es Ihnen angezeigt scheint. Sie sind neugierig, probieren fachlich begründet gerne etwas Vielversprechendes aus. Sie können begründen und überzeugen damit. Sie mögen Menschen - mit Herausforderungen und tollen Kompetenzen.


Wir bieten
  • die Leitung eines Arbeitsfeldes mit spannenden Perspektiven und Entwicklungschancen an einem attraktiven Arbeitsort im Berliner Umland
  • die Vorteile eines sehr zuverlässigen diakonischen Trägers mit seinen kooperativen Leitungsstrukturen
  • eine gut strukturierte Einarbeitungsphase und ein begleitendes Coaching / Mentoring
  • eine entwicklungsfähige Vergütung nach dem Tarif der AVR des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz je nach Berufsabschluss (ab 4.000 € bis 5.050 Arbeitnehmer/innen-Brutto)
  • regelmäßige Tariferhöhungen und Stufensteigerungen
  • jährliche Sonderzahlungen
  • vermögenswirksame Leistungen
  • einen Kinderzuschlag pro Kind
  • unsere betriebliche Altersvorsorge
  • Bezuschussung zu einem Firmenticket
  • diverse Mitarbeitervergünstigungen (Corporate Benefits)
  • unsere Unterstützung für Ihre Weiterbildungsideen und eine langfristige berufliche Perspektive